Patientenleitlinie Depression

Patientenleitlinie Depression

Leitlinien dienen Ärzten als Orientierungshilfe, um eine geeignete Diagnostik oder Therapie auszuwählen. Patientenleitlinien übersetzen diese Empfehlungen in eine allgemein verständliche Sprache und informieren Sie ausführlich über ein Krankheitsbild.

  • Die Patientenleitlinie ‚Unipolare Depression‘ basiert auf Inhalten der Leitlinie für Ärzte und dient als Orientierungshilfe für den Umgang mit der Erkrankung.
  • Sie vermittelt in verständlichen Worten den aktuellen Stand des medizinischen Wissens.
  • Sie ist als Service der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung im Internet kostenfrei zugänglich.

Foren, Suchmaschinen, soziale Netzwerke: Wer heute nach Gesundheitsinformationen sucht, findet sie im Internet – und das in Hülle und Fülle. Aber welches Angebot ist wirklich vertrauenswürdig? Um interessierten Laien den Zugang zu verlässlichen medizinischen Informationen zu ermöglichen, erarbeiten Experten spezielle Patientenleitlinien. Diese basieren auf den etablierten Leitlinien für Ärzte, sind aber verständlich aufbereitet und speziell auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten. Zu den Verfassern zählen das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und zahlreiche medizinische Fachgesellschaften. Inzwischen ist für viele Krankheitsbilder eine entsprechende Patientenleitlinie verfügbar.

Medizinische Hintergründe und praktische Tipps

Patienten mit der Diagnose Depression oder deren Angehörige und Freunde können unter www.patienten-information.de  die für sie relevante Patientenleitlinie kostenfrei abrufen. Diese bündelt medizinisches Hintergrundwissen mit praktischen Hilfestellungen, wie z.B. Tipps für den Alltag oder rechtlichen Informationen. Außerdem werden medizinische Fachbegriffe hier in einfachen Worten erklärt.

Gut informiert fällt es leichter, die Empfehlungen des Arztes richtig einzuordnen und krankheitsbezogene Fragen beim Termin in der Sprechstunde selbst anzusprechen. So können Sie Ihre Behandlung nicht nur besser nachvollziehen, sondern auch aktiv daran mitwirken.

Weitere nützliche Informationen kurz zusammengefasst finden Sie auch hier:
Depression – einfach nur traurig oder depressiv?
Depression – eine Information für Angehörige und Freunde
Depression – Schwangerschaft und Geburt